Aufrufe
vor 1 Jahr

ATH-Heinl Bedienungsanleitung Radgreifer

ATH-Heinl Bedienungsanleitung Radgreifer

5. Wartung 5.1 Wartung

5. Wartung 5.1 Wartung durch den Betreiber Durch die sorgfältig ausgewählten Materialien der Hebebühne sind für den Betreiber der Anlage nur geringe Wartungsarbeiten durchzuführen. •Die Rollen des Fahrgestells sind in regelmäßigen Abständen zu ölen, •Der Ölstand und die Dichtheit für die Hydraulik des Fahrwerks ist in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren (Hydrauliköl) •Die Spindel ,die Hubwagenmutter ,die Führungsrollen und Laufflächen des Hubwagens sind vierteljährlich (je nach Nutzung öfter) zu schmieren. Als Schmiermittel sollte ein handelsübliches Wälzlagerfett verwendet werden. Um an die Spindel, Mutter und Hubwagen zugelangen, muss das Abdeckblech der Spindel ausgebaut werden. Dies wird ermöglicht, indem die Spannschraube oben gelöst wird und das Abdeckblech unten und oben ausgehängt werden kann. 5.2 Prüfung Das empfohlene Wartungsintervall der Hebebühne beträgt ein Jahr. HINWEIS In Deutschland ist nach Betriebssicherheitsverordnung eine jährliche Überprüfung durch einen Sachkundigen vorgeschrieben, die mit dem jährlichen Wartungsintervall verbunden werden kann. Das erste Mal bei Inbetriebnahme der Hebebühne und dann in Abständen von längstens einem Jahr. Der Umfang der Überprüfung ist im Prüfbuch zu vermerken. Die Stromversorgungskabel zur Bediensäule und zu den Folgesäulen sind nach BGV A3 (Bewegliche Arbeitsmittel) durch eine Elektrofachkraft zu prüfen. 5.3 Wartung durch den Kundendienst Arbeiten am elektrischen Teil •In den Steuerkästen alle Kabelverbindungen prüfen und die Schrauben der Relais nachziehen. •Alle Steckverbindungen auf den Platinen prüfen. •Kabelverbindungen zu Steckerbuchsen, Sicherheitsschalter, Endschalter, Motoren prüfen. •Anschluß- und Verbindungskabel inkl. Stecker, Steckerbuchsen und Kabelzugentlastungen prüfen. •Hauptschalter, Wahlschalter, NOT-AUS-Schalter und AUF-/AB- Taster mit ihren Kontrollleuchten überprüfen. Arbeiten am mechanischen Teil •Motor, Bremse und Getriebe überprüfen. •Säule, Hubschlitten mit vier Laufrollen, Spindel, Tragmutter und Spindelbefestigung prüfen. •Grundgestell mit beiden Vorderrädern, Hydraulik der Lenkrollen und Lenkrollen überprüfen.

Funktionskontrolle •Einzel/Gemeinsam AUF/AB •Obere und untere Endschalter •Funktion Sicherheitsschaltung •NOT-AUS-Schalter Getriebe/Motor Durch eine Dauerschmierung benötigen beide Komponenten keine besondere Wartung. Bei Störungen oder Beschädigungen einer Einheit ist das Winkelgetriebe zusammen mit dem Motor an eine unserer Vertretungen zu senden. Hubschlitten ACHTUNG Arbeiten am Hubschlitten dürfen nur durch geschulte Servicetechniker von der Fa. ATH Heinl oder Servicepartnern durchgeführt werden. Die Laufrollen des Hubschlittens sind zu säubern und zu fetten. HINWEIS: Alle vier Laufrollen müssen an der Säule anliegen und die Spindel muss sich in der Mitte der Hubschlittenaufnahme befinden. Verschleiß der Trag- Sicherheitsmutter prüfen, Funktion und Gangbarkeit der Übertragungsteile für die Sicherheitsschaltung prüfen. Grundgestell Die Räder des Grundgestells und die Lenkrollen ölen bzw. abschmieren. Die Hydraulik der Lenkrollen prüfen, gegebenenfalls Hydraulikdruck einstellen und Hydrauliköl nachfüllen.

Handbücher

ATH-Heinl GmbH & Co. KG Gewerbepark 9 92278 Illschwang Deutschland
Tel.: +49 (0) 9666 18801-00 Fax: +49 (0) 9666 18801-01 Web: www.ath-heinl.de Impressum: ATH-Heinl GmbH & Co. KG