Aufrufe
vor 11 Monaten

ATH-Heinl Bedienungsanleitung M32

ATH-Heinl Bedienungsanleitung M32

Pflegehinweise Die

Pflegehinweise Die Maschine ist, unabhängig von der Verschmutzung, in regelmäßigen Abständen zu Warten, Reinigen und Pflegen. Die Maschine ist danach mit einem Pflegemittel (z.B. ÖL oder Wachsspray) zu behandeln. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel, die für die Haut schädlich sind. SOLLTEN DIE GENANNTEN PUNKTE NICHT ERFÜLLT WERDEN, ERLISCHT DER GARANTIEANSPRUCH - Alle Flüssigkeiten und sonstige Verunreinigungen an der Maschine sind sofort zu entfernen. Sofort - Beschädigungen am Oberflächenschutz (Lackierung/Zink etc.) sind auszubessern. - Reinigen Täglich - Schmutz und Reifentrümmer von den Spannklauen entfernen - Kontrollieren Sie die Festigkeit aller Schrauben Wöchentlich - Gleitflächen der Spannklauen mit Fett nach ISO VG 68 Viskosität, ISO HG Klasse schmieren Monatlich - Service an Druckluftwartungseinheit (siehe „Wartungs- und Serviceanleitung“) durchführen - Fußpedale im Innenraum der Maschine an den Ventilblöcken und Führungstücke mit Fett (Fettpresse) schmieren - Gesammelten Schmutz innerhalb der Maschine entfernen - Pneumatikzylinder und Anschlag der Neigefunktion überprüfen - Motor- und Getriebehalterung auf Befestigung überprüfen - Keilriemenspannung zwischen Motor und Getriebe überprüfen ¼ jährlich - Pneumatikzylinder der Felgenspannung und Abdrückfunktion überprüfen - Führungsaussparung der Spannklauen (Felgenspannung) fetten und auf Befestigung überprüfen - Spannmechanismus des Montageturms auf Befestigung und Funktion überprüfen - Spannzylinder (Druckdosen) des Montageturms fetten - Führungsrolle am Montageturm fetten und einstellen - Führungsbleche am Montageturm fetten und einstellen - Führungsteile am Montageturm fetten ® Urheberrecht ATH-Heinl GmbH & Co. KG, 2014, Alle Rechte vorbehalten. / Druckfehler und technische Änderungen vorbehalten / Stand: 2016/03 - 26 -

Fehlersuche Symptom ABDRÜCKER HAT NICHT GENÜGEND KRAFT MONTAGEKOPF: VERRIEGELUNG FUNKTIONIERT NICHT BZW. NICHT RICHTIG MONTAGEKOPF HAT ZU VIEL SPIEL MONTAGETURM SCHWENKT NICHT ODER ZU LANGSAM DREHTELLER FUNKTIONIERT NICHT DREHTELLER DREHT SICH NUR IN EINE RICHTUNG. KRAFTVERLUST BEI DREHBEWEGUNG DIE SPANNKLAUEN KÖNNEN DIE FELGE NICHT FIXIEREN. DAS PEDAL KEHRT NICHT IN DIE AUSGANGSPOSITION ZURÜCK mögliche Ursache Luftdruck: Überprüfen Sie, ob der geforderte Luftdruck an der Maschine anliegt. Luftleitungen: Kontrollieren Sie, ob alle Luftleitungen in der Maschine korrekt sitzen und keine Undichtigkeit aufweisen. Abdrückzylinder: Verschleiß der Dichtsätze bzw. Zylinder kontrollieren Luftdruck: Überprüfen Sie, ob der geforderte Luftdruck an der Maschine anliegt. Spannteller auf Beschädigung bzw. die Einstellung kontrollieren Druckdosen: Verschleiß der Dichtsätze bzw. Zylinder kontrollieren Spannteller auf Beschädigung bzw. Einstellung kontrollieren Druckdosen: Verschleiß der Dichtsätze bzw. Zylinder kontrollieren Führungsrolle auf Beschädigung bzw. die Einstellung kontrollieren Sechskant auf Beschädigung bzw. die Einstellung kontrollieren Luftdruck: Überprüfen Sie, ob der geforderte Luftdruck an der Maschine anliegt. Luftleitungen: Kontrollieren Sie, ob alle Luftleitungen in der Maschine korrekt sitzen und keine Undichtigkeit aufweisen. Regelschrauben: Stellen Sie die Regelschrauben am Ventil des Fußpedals ein bzw. kontrollieren Sie diese auf Beschädigung Zylinder: Verschleiß der Dichtsätze bzw. Zylinder kontrollieren Pedalsteuerung: Überprüfen Sie, ob das Pedal oder der Drehwendeschalter defekt ist. Kurzschluss: Überprüfen Sie alle Stromkabel auf Beschädigungen bzw. alle Kontakte auf korrekten und festen Sitz Antrieb: Überprüfen Sie, ob der Keilriemen ausreichend gespannt ist oder der Keilriemen, der Motor bzw. das Schneckengetriebe defekt ist. Pedalsteuerung: Überprüfen Sie, ob der Drehwendeschalter defekt ist. Antrieb: Spannung des Keilriemens kontrollieren > Bei sehr harten Reifen wird ein Hilfsmontagearm benötigt. Spannklauen: Die Spannklauen haben eine Funktionsstörung. Zylinder: Verschleiß der Dichtsätze bzw. Zylinder kontrollieren Pedalsteuerung: Überprüfen Sie die Rückzugfeder auf Beschädigungen. ACHTEN SIE STETS DARAUF, ORIGINALTEILE UND -ZUBEHÖR ZU VERWENDEN. ® Urheberrecht ATH-Heinl GmbH & Co. KG, 2014, Alle Rechte vorbehalten. / Druckfehler und technische Änderungen vorbehalten / Stand: 2016/03 - 27 -

Handbücher

ATH-Heinl GmbH & Co. KG Gewerbepark 9 92278 Illschwang Deutschland
Tel.: +49 (0) 9666 18801-00 Fax: +49 (0) 9666 18801-01 Web: www.ath-heinl.de Impressum: ATH-Heinl GmbH & Co. KG